Ach wenn’s doch NUR die ZINSlein wären, lieber Dirk Müller


dann wäre die Welt, nur halb so schlimm

auf die heute kleinen Zinsen würden die Bürger in Ihrer Angst um Ihre Guthaben ja mittlerweile auch noch verzichten. Es ist aber viel schlimmer. Verschulden müssen wir uns für ALLE als GUTHABEN GESPARTEN EINKOMMEN, ja selbst gesparte Sozialleistungseinkommen erzwingen Verschuldung. Auch wenn natürlich etliches an Guthabenwachstum Zinseszinsen sind – das konsumierte Zinseinkommen erzwingt keinerlei Verschuldung, die teilweise gesparte Pension schon.

Und diese bittere Wahrheit ist dem deutschen Sparer nun kaum zu vertickern – NEIN, NEIN und nochmals NEIN, dies ist nicht wahr, völlig unverständlich, was erzählen Sie hier nur für einen kompletten Käse………..wie sag ich’s nur meinen schwäbischen Hausfrauen, dass Sie investieren sollten, statt Schuldscheine sammeln?

Dirk Müller war gestern mit einem ähnlichen Beitrag wie unten im HEUTE Journal – hier lang
Leider sind die gleich hohen Guthaben zu den Schulden wieder wenig Erwähnung wert – von „UMLAUFENDEN Mitteln“ wird gesprochen – der Großteil der Mittel ist aber sauber STILLGELEGT – von unschuldigen, weil unwissenden Sparern

Trotz meiner Detailkritik – mein voller Respekt für Dirk Müllers Meisterleistung, die Zinseszinsproblematik im Heute-Journal zu platzieren.
Eventuell ist die GUTHABENKRISE auch aus oben genannten Gründen NOCH tabu.

.

Ein Gedanke zu „Ach wenn’s doch NUR die ZINSlein wären, lieber Dirk Müller“

Und was denkst Du so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s