Deutschland muss jetzt seine Nachfrageschulden tilgen


oder es kann seine Geld-Guthaben abschreiben

Nachfrageschulden, was ist das denn? Haben Sie noch nie gehört? Genau dies ist das Problem. Nachfrageschulden gehören aber völlig logisch zum ungeschriebenen Grundvertrag des arbeitsteiligen Wirtschaftens.

Nachfrageschulden entstehen, wenn man aus seinem Einkommen nicht komplett nachfragt. Dabei entstehen die Geldguthaben des Nachfrageschuldners. Findet man einen Ersatzmann für die eigenen Nachfrageschulden, einen Kreditnehmer, dann kann man seine eigenen Nachfrageschulden zeitlich aufschieben. Findet man wie im Moment keine Nachschuldner für die eigenen Nachfrageschulden mehr, dann muss man seine Nachfrageschulden tilgen.

Deutschland steht jetzt vor der Wahl, seine Nachfrageschulden zu tilgen, also wie auch immer Exportdefizite einzufahren, oder das Äquivalent seiner Nachfrageschulden -seine Geldguthaben, einfach abzuschreiben. Weil eben diese Geldschulden nur tilgbar sind, wenn die Nachfrageschulden der Guthabenhalter auch getilgt werden.

siehe auch der Systemfehler – Guthaben haben keinen Termin

Und was denkst Du so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s