Stiglitz – stoppt die rechten Krisentreiber – Nobelpreisträger gegen Sparwahn


„Aber Sparmaßnahmen untergraben das Wachstum, verschlimmern die staatliche Haushaltslage oder bewirken zumindest geringere Verbesserungen, als ihre Befürworter versprechen. So oder so wird das Vertrauen untergraben und eine Abwärtsspirale in Gang gesetzt“


Nur das wesentlich sagt er auch nicht, globale Schuldenkrise – also sollten global zumindest die großen Guthaben besteuert werden, um eine Guthabenrückzahlung = Schuldenrückzahlung anzuregen


hier hat es einer begriffen – die Schuldenkrise ist eine Guthabenkrise

2 Kommentare zu „Stiglitz – stoppt die rechten Krisentreiber – Nobelpreisträger gegen Sparwahn“

  1. „Was ist besser? Wenige gewinnen viel oder viele verlieren alles? Zugegeben, eine rhetorische Frage, oder?“

    Ja, jetzt mußt Du nur noch sagen, dass es ganz alternativlos nur die 2 Varianten gibt. 🙂

    Am besten ist n.m.E. ein faires Spiel, wo durchaus mal einer verliert und ein anderer gewinnt, aber fair ist das Spiel heute in vermachteten Märkten oft nicht mehr, erst recht nicht für die künftigen Spieler.

  2. Es gibt ein finanzwirtschaftliches Grundgesetz:

    Wo viele alles verlieren, gewinnen wenige viel.

    Was ist besser? Wenige gewinnen viel oder viele verlieren alles? Zugegeben, eine rhetorische Frage, oder?

Und was denkst Du so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s