„Gib Dich nicht auf – lerne was Geld ist“ – Grundkurs zur monetären Alphabetisierung für Sie und DIE


Sie werden sich vielleicht auch schon mal gewundert haben, dass die globale Finanz-Krise nicht mehr aufhört. Also man hätte ja wohl erwartet, dass DIE es doch mal in gut 3 Jahren irgendwie regulieren oder so?

Warum also hört die Finanzkrise nicht mehr auf?

Weil DIE das gleiche Problem haben wie SIE, keiner weiß genau was Geld ist und wie die genauen Geld-Zusammenhänge mit der Wirtschaft im Detail funktionieren. Ein unglaubliches Sicherheitsrisiko, denn in unserem Wirtschafts-System mit Geld drohen schlimme Kettenreaktionen wie bei einem GAU. Sie dürfen es sich deshalb gern so vorstellen, als ob wir einen Atomreaktor betreiben und die Bedienungsanleitung für Krisenfälle verlustig gegangen ist.

Wir haben leider mit einem kollektiven Monetär-Analphabetismus bis in den Bereich des ökonomischen Lehrbetriebs zu kämpfen. Dies bedroht unsere Existenz und ist in der Überwindung gleichzeitig die Jahrhundertchance aus der Jahrhundertkrise. In augenzwinkernder Anlehnung an einen Werbespot für mehr Bildung:

Gib Dich nicht auf – lerne was Geld ist

Nicht jedem liegt es, sich eine Stunde Vortrag von mir anzuhören. Ich werde deshalb die Informationen in einer Beitragsserie hübsch in Häppchen packen, welche dann in loser Folge hier erscheinen. Ich verspreche Ihnen, jeder der es lernen will, kann es lernen. Die trivialen Zusammenhänge sollte auch jeder wissen. Es reicht in einer Demokratie nicht, wenn DIE es wissen – der Monetäranalphabetismus muss kollektiv überwunden werden. Laden Sie deshalb bitte viele Menschen ein, sich an der Weiterbildung zu beteiligen.

weiter mit Teil1 -warum wir Geld eigentlich nicht denken können

9 Kommentare zu „„Gib Dich nicht auf – lerne was Geld ist“ – Grundkurs zur monetären Alphabetisierung für Sie und DIE“

  1. @WBF – ja danke –

    „Bitte hänge die künftigen Folgen der Beitragsserie als Link an diesen Eintrag, damit die Übersichtlichkeit gewährleistet ist!“

    Ja, so wirds gemacht-lG, Jörg

  2. Ich mag ja keine Kettenbriefe, weil die Themen üblicherweise Nonsens sind. Für diese Aktion mache ich eine Ausnahme und versende fleißig Emails. Bitte hänge die künftigen Folgen der Beitragsserie als Link an diesen Eintrag, damit die Übersichtlichkeit gewährleistet ist!

    Beste Grüße,
    Christian

Und was denkst Du so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s