Kommt Freigeld nun doch „VON OBEN“ – wegen Alternativlosigkeit?

Credit Suisse nennt Chiemgauer als Referenz

US-Dollar

Händeringend nach Lösungen und neuen Ideen sucht man stets in Krisen. So auch bei der Finanzkrise in Euroland und den USA. Der CHIEMGAUER und dessen Modell des Negativzinses könnten ein neuer Ansatz sein. Jedenfalls meinen das Neil Soss, Chefvolkswirt des weltweit tätigen Finanzdienstleisters Credit Suisse, und Dana Saporta, die Direktorin der Forschungsabteilung für die US-Wirtschaft der Credit Suisse ist.

hier geht es zum Artikel beim Chiemgauer

und hier in einem der führenden Ökonomie-Blogs

Und was denkst Du so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s