Ein dickes Lob für Standard@Poors, Abstufung aufgrund ökonomischer Verblödung


Weil es in unseren „Hortermedien“ sicher wieder zu kurz kommt, S&P hat 9 Staaten heruntergestuft, weil Europa an ökonomischer Verblödung leidet. Es wurde nicht etwa eine neuer Warnschuss für neue Ausgabenkürzungen abgefeuert, sondern dagegen! Dass es bei weiteren Betrachtungen zu offenen Fragen kommt, wenn man den allgemeingültigen Zusammenhang von Staatsschulden und privaten Geldvermögen nicht vertiefen möchte, ist natürlich auch klar.

hier wird zur Herabstufung des ökonomischen Selbstmordes berichtet

S&P begründet die Herabstufungen mit der einseitigen Sparpolitik in Europa.

Nachtrag aus dem Handelsblatt, Schuldenpaule spielt den Ball natürlich und der Economist kontert, dass ja gerade die „Nichtdefizitler“ durch S&P nicht abgeratet worden sind, aber dafür haben wir ja jetzt S&F 🙂

6 Kommentare zu „Ein dickes Lob für Standard@Poors, Abstufung aufgrund ökonomischer Verblödung“

  1. KEINEM ist geholfen, und weder für Politiker noch für Bänker ist und wird das kommende vergnügungssteuerpflichtig. Nun gut, der militärisch industrielle Komplex, aber auch nicht wenn er es zu Ende denkt….

    es wird eben nicht gerechnet, sondern „wer ist schuld gefragt“ und nein Angie hat noch nie geantwortet, weil Sie ja Experten hat.

    Es hilft nichts, wir müssen die VWLer so lange beschämen, bis Sie es sagen…

    Staatsschulden = private Geldvermögen

  2. Auch wenn „Wer-Fragen“ in diesem Forum verpönt sind, angesichts des wirtschaftspolitischen Desasters: Cui bono?

    Es will mir einfach nicht in den Kopf, dass intelligente Menschen Zusammenhänge, die mit den Grundrechenarten zu beschreiben sind, nicht sehen können.

    @Jörg, Du hast doch mal an die Bundeskanzlerin geschrieben. Hat sie geantwortet?

  3. @Thor

    danke – Du meinst aber für die „Spannendmacher“? 🙂
    Wenn man die Vorgänge so komplex macht, sind Sie aber noch leichter bestreitbar und ignorierbar?

    Stützel schreibt in der Saldenmechanik sinngemäß, dass man eben nur Vorgänge berechnen kann, welche NICHT von menschlichem Verhalten abhängen. Also sind eigentlich nur die trivialarithmetischen Zusammenhänge aus Identitäten(Einnahme = Ausgabe, Einzahlung = Auszahlung) allgemeingültig ableitbar sind.

    Und diese allgemeinmgültigen Dinge sind also nun mal unvermeidlich einfach. Und genau deswegen werden Sie wohl ignoriert oder verkompliziert. Stützel schreibt auch schon zu seiner Zeit, würden die meisten Volkswirtschaftler nur Aussagen präferieren, welche Variablen menschlichen Handelns includieren.

    Dies ist also die Situation, „das logisch Berechenbare“ wird wegen Einfachheit ignoriert oder verkompliziert, das logisch Nichtberechenbare (menschliches Verhalten) wird zu berechnen versucht.

    VWLer-ABM mit unendlicher Beschäftigungsdauer wegen garantierter Erfolglosigkeit, ähnlich des Keynesschen Löcher ausheben und verfüllen

  4. lieber Wolfgang,

    @Elli’s kognitive Verbiegungen sind mir ja nun keine Überraschung(hatte den Beitrag mit identischen Gedanken auch gelesen) aber die (Nicht)Reaktionen auf meine „Zweckprovokation“ bei @kantoos machen mich doch einigermaßen sprachlos.

    an finstere Pläne glaube ich nicht, es verlieren doch am Ende alle, nein es sind die UNVERNÜNFTIGEN Ängste, welche die Horterei kompensiert – ein Gefangenendilemma bzw. Rationalitätenfalle.

  5. Der Zusammenhang von Staatsschulden und privaten Geldvermögen scheint wirklich sehr schwierig zu sein. Im Gelben Forum muss man gerade lesen „Zinseszins entsteht nur durch Nicht-Tilgung von Schulden“ und der Verfasser meint wirklich nicht die Nicht-Tilgung der Nachfrage-Schulden der Horter von Geldvermögen.

    Denkt Elli, die Geldvermögen wären weg, wenn nur die Schuldner einmal ihre Kredite tilgen würden. Es ist zum Verzweifeln. Oder verstehen wir nur ihre Motive nicht?

    Dabei könnten die Zusammenhänge doch einfacher nicht sein, rein logisch betrachtet.

    Und bei @kantoos bleibt das „WARUM?“ ganz einfach unbeantwortet.

    Ob es doch alles Absicht ist?

    Schockstrategie für Europa:
    http://www.freitag.de/positionen/1150-schockstrategie-f-r-europa

Und was denkst Du so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s