„Es gibt niemals einen „guten Grund“ Menschen zu töten!“

36. Patrick:
Bei einigen Kommentatoren hier scheint der IQ etwa im selben zweistelligen Minusbereich wir die momentanen Aussentemperaturen zu liegen. Schämen sollten Sie sich, das unsägliche Leid von unschuldigen Menschen, darunter viele tausende Kinder zu rechtfertigen und gegeneinander aufzuwiegen! Die Beweggründe der Bombardements der damaligen Kriegsparteien haben hier nichts zu suchen! Hinter der „trockenen“ Zahl 25.000 stecken 25.000 Einzelschicksale, 25.000 mal Tod, Schmerz, Trauer und 25.000 entsetzliche und grausame Bilder. Es ist halt schon so lange her……der Mensch neigt zur Verdrängung und zur Vergesslichkeit! Es gibt niemals einen „guten Grund“ Menschen zu töten!

Diesem Kommentar aus Diskussionen um die Dresdner Bombennacht kann ich nur vollständig zustimmen. Es ist unerträglich, wie die Verbrechen des Krieges instrumentalisiert werden, von den Rechten und unseren Staats-Medien, die mich oft immer mehr an die DDR erinnern.

„Es gibt niemals einen „guten Grund“ Menschen zu töten!“

Dies auch dem Kriegstreiber Scharping ins Stammbuch – wann wird er belangt? Wo bleiben mehr solche ÖR-Beiträge zu den heutigen Verbrechen und Verbrechern. Was soll die einseitige Darstellung, mal von „Freiheitskämpfern“ und mal von „Terroristen“ zu sprechen, je nachdem wie es uns in den Kram passt?

Und was denkst Du so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s