Der dringend nötige Bewusstseinswandel ist die Wahrnehmung unserer Wahrnehmungsstörungen? (Teil1 – das Sichtbarkeitsproblem)

Ich hab es ja eigentlich nichts so mit dem Bewusstseinswandel – aber was kümmert mich mein Geschwätz von gestern. 🙂

These: die Begrenztheit der menschlicher Wahrnehmung auf das im Alltag Sichtbare zeigt die Defizite von Bildungssystem und Wissenschaft. Ich habe in meiner Schulzeit in der DDR zu dieser Sache nichts gelernt, obwohl auch Marx sich schon dazu geäußert hat.

… Alle Wissenschaft wäre überflüssig, wenn die Erscheinungsform und das Wesen der Dinge unmittelbar zusammenfielen ... K. Marx, Kapital III, MEW 25, 825.

3. Seht ihr den Mond dort stehen?
Er ist nur halb zu sehen,
Und ist doch rund und schön!
So sind wohl manche Sachen,
Die wir getrost belachen,
Weil unsre Augen sie nicht sehn.

Matthias Claudius (Wikipedia)

Die Denkblockaden bei einfachsten volkswirtschaftlichen Zusammenhängen und dem Geldsystem (Wesen der Dinge), kommen aus dem Bereich der betriebswirtschaftlichen Wahrnehmung (Erscheinungsform). Abhilfe kann nur die Reflexion des Grundproblems der gestörten Wahrnehmung und der Defizite in der Schulbildung bringen?

Ist die ökonomische Erde eine Scheibe?

Und was denkst Du so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s