„Buschi der Große“ (1,92 m :-) fragt: „Hunde, wollt ihr ewig retten?“


Krise und Wahn nimmt ihren Lauf – ich ertrage die Nachrichtenlage kaum noch im Kopf: Deutsche ökonomische Schildbürgerstreiche werden zum Exportschlager – „europäische Schuldenbremse“ beschlossen, max. 0,5 % BIP Staatsschuldenwachstum bedeutet:

Die privaten Pläne zur Geldvermögensbildung müssen auf 0,5 % BIP begrenzt werden!

Habt ihr „Schuldenbremser“ schon irgendetwas dafür unternommen?

Aktuell liegen die Geldsparpläne in Deutschland fast beim 20-fachen!

Buschi hat euch ein Konzept dazu aufgeschrieben,
ihr müsst es nur machen – daraus:

Grundgesetzliche Schildbürgerstreiche

„Was in der sogenannten Schuldenkrise in den letzten Jahren alles passiert ist, erinnert mich an die Geschichte der Bürger von Schilda. Der Versuch, Staatsschulden mit grundgesetzlichen Schuldenbremsen zu bekämpfen, liegt nicht weit von dem Versuch, Licht in Säcken in ein falsch geplantes Gebäude zu tragen. Die kollektive Kritiklosigkeit dazu in allen gesellschaftlichen Gruppen und Medien bestätigt die These eines Volkes von monetären Analphabeten. Dass ein Staatshaushalt anderen Gesetzen unterliegt als ein Privathaushalt, sollte den Kindern bereits in der Grundschule beigebracht werden. Ebenso, dass Geldvermögen kein Ding aus einer Schatztruhe oder von einer Zentralbank, sondern anderer Leute Schulden sind. Mit Grundlagenwissen zu solchen eigentlich trivialen Dingen sind fatale Missverständnisse und ökonomische Katastrophen gut vermeidbar. Dazu braucht es natürlich erst einmal Lehrkräfte, die selbst wissen, was Geld ist und wie die Wirtschaft damit funktioniert.“

2 Kommentare zu „„Buschi der Große“ (1,92 m :-) fragt: „Hunde, wollt ihr ewig retten?““

  1. Herzlichen Dank Hajo, weiter so – dem Frieden läuft die Zeit davon?

    aus dem oben verlinkten „Krise und Wahn“ Beitrag:

    „Dabei läuft die Zeit ab, in der ein rationales und auch radikales Hinterfragen der sozialen Verhältnisse (und das Kapital ist nichts anderes als ein Soziales Verhältnis), unter denen wir leben, überhaupt noch möglich ist. Ab einer bestimmten Eskalationsstufe der Krise wird die bereits allgegenwärtige blinde Wut, die das in Agonie befindliche System ausschwitzt – und die sich derzeit in wilden Schuldzuweisungen äußert – übermächtig. Der Wahn wird sich der krisengeschüttelten Gesellschaft vollends bemächtigen.“

Und was denkst Du so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s