Die „schwäbische Hausfrau“ ist der Klassenfeind des Kapitalismus


Die „schwäbische Hausfrau“ ist der Klassenfeind des Kapitalisten und damit des Kapitalismus. Was sagt uns dies über unsere Kanzlerin? :-)

„Die schwäbische Hausfrau ist das Modell für das Wirtschaften auf der Welt.“
(Bundeskanzlerin Angela Merkel im Januar 2009 in der ZDF-Sendung „Was nun, …“)

Und warum ist die „schwäbische Hausfrau“ nun der Klassenfeind? Wegen folgender gesamtwirtschaftlicher und zwingend
allgemeingültigen Formel von Keynes:

Unternehmergewinne = Nettoinvestitionen plus Unternehmerkonsum minus Geldvermögensbildung der Nichtunternehmer.

Und dann bitte diese Grafik zu den Nettoinvestitionen beachten – von 17% BIP 1970 auf fast Null heute – die „vorrevolutionäre Situation“ ist da:
http://data6.blog.de/media/542/5249542_a312fd392f_m.png

Ohne Staatsverschuldung sind bei fortbestehender Geldsparneigung der Nichtunternehmer keine Gewinne der Unternehmer mehr möglich. Mit durchgesetzter Staats-Schuldenbremse sind wir sofort in einer neuen großen Depression, schon der Versuch führt in die Katastrophe.

Deshalb, lasst uns endlich drüber reden….

Und was denkst Du so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s