Exportüberschüsse – ein Gedicht über „undenkbare Trivialitäten“

Warum exportiert Deutschland wie noch nie?
Na, wegen der Staatsschuldenphobie!
Dem Bürger ist das Sparen ein Brauch,
und dem Staatshaushalt nun auch,
da gibt es nur den einen Schluss
das Land braucht den Exportüberschuss.

Staatsschuldenwachstum = Wachstum der privaten Geldvermögen minus Exportüberschuss

und für die Importüberschüssler
Staatsschuldenwachstum = Wachstum der privaten Geldvermögen PLUS Importüberschuss

und für die größten Narren
Exportüberschüsse der Einen = Importüberschüsse der Anderen.

und zur „Retterei“
wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.

Paule Krugman versucht es mit Lyrik in der NY-Times

und die erst – der deutsche Raubzug durch Europa – nur leider kann man Forderungen gar nicht rauben, man muss sie vielmehr abschreiben, wenn man nichts beim Schuldner kaufen möchte.

3 Kommentare zu „Exportüberschüsse – ein Gedicht über „undenkbare Trivialitäten““

  1. Hallo yotta,

    es ist leider noch viel schlimmer 😉

    Deutschland sitzt im Kinosaal in der ersten Reihe und
    steht auf. Jetzt haben zwar alle Beteiligten entweder eine
    schlechtere Sicht oder eine unbequemere Position (Stehen auf Dauer ist anstrengend) jedoch wird nicht die erste Reihe zum Sitzen ermahnt, sondern alle anderen Reihen zum
    Aufstehen aufgefordert. Es gibt hierbei nur einen einzigen Gewinner – und der ist unsichtbar.
    Der Kinosaalbetreiber (das Kapital) kann die Reinigung der
    Sitze sparen, demnächst ein Kino ohne Sitze anbieten und somit seinen Profit noch weiter steigern – und die Deutschen auffordern doch jede zweite Person auf die Schultern zu nehmen damit sie eine bessere Sicht haben 😦

    Wenn’s nicht so traurig wäre, wäre es zum Lachen.

    Ein erholsames Wochenende wünscht

    Stefan F.

  2. Danke für den Link @ Raubzug durch Europa
    Eine sehr ähnliche Analyse hatte ich vor einiger Zeit mal bei der Wissensmanufaktur gefunden.
    Schade nur, dass die (deutschen)Verantwortlichen sich solche Analysen offensichtlich nicht anschauen und den anderen Ländern die eigene Sparpolitik aufzwingen.

    Es ist wie bei einem Kinobesuch. Solange alle Zuschauer sitzen haben alle die gleiche Aussicht. Wenn einer der Zuschauer aufsteht haben die Anderen eine schlechte Sicht auf die Leinwand. „Die Lösung ist ganz einfach“ so der aufgestandene Zuschauer „steht alle auf damit ihr besser auf die Leinwand sehen könnt“.
    Nur, wenn alle stehen ist die Sicht für alle wieder genau gleich wie wenn sie sitzen würden…

    Greets
    Yotta
    PS: Den Vergleich hatte ich irgendwo gelesen, kann sogar sein dass es auf dieser Seite war.

    1. Hm keine Edit Fukntion gefunden.
      Ja, der Kino Vergleich stand auf dieser Seite und stammt wohl ursprünglich von Stützel, wirklich ein sehr anschauliches Bild!

Und was denkst Du so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s