1 Kommentar zu „Geheimkonferenz der Friedrich List-Gesellschaft im September 1931 über Möglichkeiten und Folgen einer Kreditausweitung“

  1. Hmmm … entscheidende Weichen für 1933 wurden ja schon früher gestellt. Was wäre wohl passiert, wenn sich in Versailles ein gewisser Keynes hätte durchsetzen können?

    Zu seinem Buch „Die wirtschaftlichen Konsequenzen des Friedensvertrags“ gibt’s bisher nicht mal einen deutschen wikipedia-Eintrag (einen englischen schon).

    Immerhin ist es 2006 wieder in deutscher Sprache erschienen:

    Inhalt und Besprechungen –> http://www.perlentaucher.de/buch/john-maynard-keynes/krieg-und-frieden.html

    Volltext –> http://de.scribd.com/doc/196447275/Keynes-Krieg-Und-Frieden-Versailles

    Bettlektüre für Angie M. im Hinblick auf Griechenland … daneben legt man am besten mal Hernando DeSotos „Mystery of Capital“ …

Und was denkst Du so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s