Die rote Zehn statt der schwarzen Null – es geht auch ohne Guthabenbremse

Ca. 7% vom BIP möchte der deutsche Privatsektor mehr einnehmen als ausgeben. Die dafür nötige Rolle des Mehr-Ausgebers, also des Schuldners, haben wir bisher dem Ausland zugedacht. Nun ist das Narrenkollektiv entsetzt über diese Verschuldung des Auslandes und die sollen doch mal Reformen like Germany machen, also selber mehr einnehmen als ausgeben. Also müsste zum Ausgleich nun Deutschland mal mehr ausgeben als einnehmen. Sagen wir mal 3% vom BIP Importüberschüsse wären ein Anfang. Eine kleine Rechenübung mit gesamtwirtschaftlicher Trivialarithmetik beleuchtet die Optionen:

Variante 1 – ohne Guthabenbremse – die ROTE ZEHN 
7% BIP Einnahmeüberschüsse Privatsektor + 3% BIP Einnahmeüberschüsse des Auslandes
= 10% BIP Ausgabeüberschüsse des deutschen Staates/neue deutsche Staatsschulden im Jahr

Variante 2 – Guthabenbremse – die SCHWARZE NULL
die Deutschen lernen das Sachwertsparen, die Schaffung realer Werte statt Scheinvermögen aufzubauen..

3% Einnahmeüberschüsse des Auslandes  –
3% Ausgabeüberschüsse des deutschen Privatsektors/3% BIP negative Geldsparquote

welches Schweinderl darf es bitte sein?

Und was denkst Du so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s