Ist eine Guthabenbremse schlecht für Sparer?

Finden Sie die Frage blöd? Ist sie nicht, weil man sie korrekt mit NEIN beantworten muss.

1. Sanktionen gegen Geldhaltung ermöglichen höhere gesamtwirtschaftliche  Einkommen, deshalb regelmäßig auch höhere einzelwirtschaftliche Einkommen der Sparer.

2. Sanktionen gegen Geldhaltung führen ja nicht zu weniger Sparen – es wird nur eben in (teilweise verbrieften) Sachwerten statt Geld gespart. Sachwerte werden neu geschaffen und bestehende Sachwerte werden aufgewertet. Da das Volksvermögen mit dem Sachvermögen identisch ist, werden wir auch in Summe reicher. Geldvermögen ist dagegen ein gesamtwirtschaftlicher Nullwert, Sparen in gesamtwirtschaftlichen Nullwerten muss logischerweise zu gesamtwirtschaftlicher Armut führen.

3. Sanktionen gegen Geldhaltung erhalten den Frieden der Verlust von Gesundheit und Lebens ist der höchste Verlust, der einem Sparer droht. Wer rein vermögenstechnisch denken mag, darf hier auch noch an den Verlust des Sachkapitalstocks bei Kriegshandlungen denken.

Hätten Sie nicht gern mehr Einkommen und Vermögen? Möchten sie nicht in Frieden leben? Dann verbreiten Sie doch mit mir  die Idee von der Guthabenbremse.

Und was denkst Du so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s