Es gibt kein ökonomisches „Weiter so“ für Deutschland, nicht im Krieg und nicht im Frieden.


Deutschlands Kreislaufgleichgewicht* hängt an extremen Exportüberschüssen. Diese sollen in den nächsten Jahren weiter steigen und Frau Merkel versprach im Wahlkampf schon künftige Vollbeschäftigung

Das Problem daran ist, deutsche Exportüberschüsse (besser Importdefizite) sind die exportierte Staatsverschuldung Deutschlands. Staatsverschuldung ist die Nettogeldvermögensbildung (Guthaben-Schulden) der Privaten. Deutschlands Private produzieren > 8% BIP Nettogeldvermögensbildung = Staatsschuldenwachstum im Jahr. Diese Staatsverschuldung wird aber durch den Exportsaldo nur in den Haushalten anderer Länder sichtbar. Zu allen Überfluss, regen sich unsere Politiker und Ökonomen auch noch über die Staatsverschuldung der Länder auf, die wir über unsere Exportüberschüsse selber verschulden. Darunter ist unser Nachbar Frankreich und der große Bruder in Übersee. Nein, es gibt kein „Weiter So“ – und alles hat auch mit dieser Unmöglichkeit des „Weiter-So“ zu tun. Die französischen Pläne sind, dass wir künftig den Rest Europas gleich direkt für den überschüssigen Einkauf bei uns bezahlen. Natürlich auch das Agieren amerikanische Kräfte gegen unsere Auto- und Finanzindustrie und auch die Organisation der „Flüchtlingskrise“.

Und was bedeutet es nun, wenn es kein „Weiter so“ gibt?

Die friedliche Variante. Wir brauchen jetzt eine Reformation unserer kollektiven Religion inklusive der Kirche, in der diese Religion gelehrt wird. Nein, ich rede nicht von der christliche Religion, sondern vom Geldgott und seiner VWL-Kirche. Eine Revolution gegen Gott, nicht mehr und nicht weniger ist jetzt nötig, wenn wir den Frieden in Europa erhalten wollen.

Die andere Variante -es gibt wieder Krieg bzw. Bürgerkrieg in Europa, der neue Marshall Plan zum Wiederaufbau schafft für die USA genau die vorteilhafte ökonomische Situation, in der wir uns bis hier her befunden haben.

logische Grundlagen dieses Beitrages (Saldenmechanik):

1. Es gibt keinen Kauf ohne Verkauf, daraus Punkt 2

2. der Kaufüberschuss (Verschuldung)  des Einen, ist deshalb der Verkaufsüberschuss(Geldvermögensbildung) des Anderen.

3.  Staatliche Kaufüberschüsse = Verkaufsüberschüsse der inländischen Privaten + Verkaufsüberschüsse des Rest der Welt.

*Kreislaufgleichgewicht ist das Gleichgewicht der Pläne, Geldvermögen zu bilden bzw. sich zu verschulden. In Deutschland sparen alle Sektoren Geld und dies offensichtlich nicht ungeplant wegen Angebotsmangel. Dies erzwingt die Verschuldung des Auslands für unsere Kreislaufgleichgewicht zur Vermeidung einer wirtschaftlichen Depression.

Lösung für das hier beschriebene Problem:

1. Radikale Umkehr in der Rentenpolitik, alles auf Umlage, alle rein, Finanzierung einer Grundrente/Zusatzrente aus Lenkungssteuern: Exportsteuer an Grundrente, Ökosteuer an Grundrente.

2. Senkung der Pläne für Nettogeldvermögensbildung der Privaten. Dies geht ohne so schreckliche Dinge wie  Bargeldabschaffung und nominale Negativzinsen. Man schafft statt dessen die Erwartung ab, dass es jemals wieder Sparzinsen gibt. Diese neue Erwartungslage hat für alternative Selbstinvestition eine ganz andere Wirkung, als der aktuelle Nullzins. Details zur alternativen monetären Steuerung via Kreditsteuer in diesem Beitrag und gern auf Nachfrage.

12 Kommentare zu „Es gibt kein ökonomisches „Weiter so“ für Deutschland, nicht im Krieg und nicht im Frieden.“

  1. „Dies erzwingt die Verschuldung des Auslands für unsere Kreislaufgleichgewicht zur Vermeidung einer wirtschaftlichen Depression.“

    Wie erzwingt Merkel denn die Verschuldung z.B. der US-Wirtschaft – mit dem Zeigefinger? Zur Verschuldung per Vertrag gehören immer zwei. Ohne einen Verschuldungsbereiten kein Gläubiger …

    1. Merkel? Die macht nie was – jetzt sind sie halt, die Flüchtlinge und die Exportüberschüsse. Aber für letztere durfte man die Löhne und Sozialleistungen nicht so erhöhen, wie dies für ein ausgeglichenes Exportsaldo nötig gewesen wäre. Da hat ein gewisser Schröder und viele andere dran mitgewirkt, Hans Werner, die Gewerkschaften, ganz viele Horterseelen mit ihren „Weistschon“ 🙂 waren da am Werk .

      1. Bitte nur nicht vergessen, daß die Horterseele ohne ihr alter Ego, die Verschulderseele (ihr „Schatten“), keine Chance hat. Wo sitzen denn die ganzen Verschulderseelen? Wer hat da ’nen Schatten? 😉

        Es gibt übrigens eine gute Methode gegen Schatten. Den Sonnenuntergang abwarten. Oder gleich die Sonne abschalten …

        1. Wir kommen zum Punkt, die Staatsverschuldung ist eine Restgröße in Käufermärkten, sie hat keine Verschulderseele. Einzelne Länder können sie via Lohndumpingreformen als Exportsaldo verschieben, am Ende gilt im Kapitalismus trotzdem, dass der Guthabensünder das Staatsschuldenwachstum determiniert.

          Kann man ohne kognitive …. Dings 🙂 problemlos erkennen 🙂

          1. Besten Dank für einen weiteren kleinen Einblick in Buschis wunderbare Welt der Schlagerplatten mit Kratzer … „Schlag den Guthabensünder“, ta dah, ta dah, ta dah!

            1. Die Schallplatte ist nur für Dich, weil Du Dir von 12 bis Mittag keine Antworten merken kannst (Vermutlich kognitive Hortinanzen). Und nun ist es Dir wohl selbst zu blöd, nochmal den gleichen „Aber_es_könnte_doch irgendwann_anders_sein_Käse“ zu bringen, also wird rabuliert.

  2. @Jörg

    Die Produktivität des Kapitalismus ist dessen gewalttätiges Potential. Und zwar in der Form durch Reglementierungen alles steuern zu wollen, wie in einem Hühner-KZ. Weswegen Kapitalismus richtigerweise mit Kannibalismus definiert werden sollte. Alle Teilnehmer dieser psychopathischen Systematik können sich nur auf Grundlage dessen befriedigen, …durch Konsum und Terror. (…auch Obsoleszenz ist banaler Terror)
    Ein dabei erhofftes soziales, gar ökologisches Potential bleibt reine Illusion der bikameralgeistigen Verfechter eines irreal abstarkten „Freien Marktes“.
    Die Produktivität des Kapitalismus IST ergo Blockierung =>Exportüberschüsse! (…)

    „Ich finde es auch menschlich diese Bedürfnisse zu haben,“

    Die Frage ist doch; was wirklich real natürliche Bedürfnisse der Menschen wären?

    Denn das postulierte ‚menschliche Bedürfnis‘ nach permanenter Absicherung ist selbst unnatürlich, da es seine Grundlage genau im gegenwärtig wirtschaftlichen Treiben sucht. Vor was muß man sich Absichern? Vor CO2? Vor den sicheren Tod? Vor X? Vor einem durchdrehenden Himmel und Herrgott?

    In Wahrheit haben wir eine globale Bewußtseinskrise, die uns rastlos unbewußt auf Trab hält.
    Leider verpuffen gutgemeinte und richtige Aufklärungen, wie von Dir, ziellos solang sich mehrheitlich damit nicht auseinandergesetzt werden will.
    Auch mit bald bitter nötigen Grundeinkommen wird sich der autistische Geisteszustand der Menge nicht ändern, da immer noch das unnatürlich ‚menschliche Bedürfnis‘ nach Absicherung mittels Ablassbußen, als kollektiv-gläubiges Phlegma, voran gestellt werden will.
    Der Perfide Gedanke von lenkenden Polit-Psychopathen ist derweil längst durchschaubar.
    Denn ein baldigst horrend in Schieflage befindlicher demografischer Faktor der „automatisch-KI“ fungierenden ‚Westlichen-Werte-Welt‘ kann die Durchschnittsrentenerwartung aller Schizophren ‚Bedürftigen‘ jenseits des WWW nicht mehr bedienen. Im Zuge dessen ist es ausgemachte Sache das ein Jeder bald ‚Grundeinkommen‘ erhält. Automatisch über das WWW für alle Autisten.
    Der Spaß des Popanz „Digitalisierung“ ist der, daß dann die verteilte Marge mit höchster Gewissheit weit unter den Ausgaben heutiger Transferleistungen liegen wird. Und zwar Global nivelliert um weiterhin GEWINN wie Wahnsinnig zu generieren.
    Der umschwurbelte „ökonomische Freie Markt“ blockiert sich permanent selbst um bestehen bleiben zu können. Das selbe Prinzip wirkt in alimentierten Parteistrukturen und eben auch Wissenschaften…. Mit einem ‚gerecht verteilten‘ Grundsalär für jedermann kannibalisiert sich am Ende „Der Kapitalismus“ von Jedermann wieder mal. Wir werden es erleben.
    Lösung?
    Energie für alle. Kostenlos.
    Auswirkung auf längere Sicht?
    Kein Geld sammeln mehr nötig, das wertvolle Lebenszeit blockiert.
    Verwerfungen?
    Möglich, da Sinnsuche bei vielen dadurch völlig abhanden.
    Wird das alles eintreffen?
    Eher nein.
    Was dann?
    Es wird nur der Reset Knopf bedient von Jedermann für eine neue alte Runde.

  3. Herr Buschbeck,:
    „Nein, ich rede nicht von der christliche Religion, sondern vom Geldgott und seiner VWL-Kirche.“

    Christliche Religion = Geldreligion.
    Geldreligion = VWL-Kirche

    Die VWL-Kirche erfüllt die selbe Prämisse wie die übergeordnete kirchliche Instanz gottgewollter Sicherheit = X.
    Unnatürlich linearmathematische Konstanten sind bei beiden Fundament seit Kaiser Konstantin.
    Die Kirche bindet einen unkonstanten kosmischen Faktor X im Symbol des Labarum oder am banalen Kreuz fest und ihr untergeordneter VWL-Sektor bindet seinen ‚wirtschaftlichen‘ Faktor X nun bald tatsächlich durch okkulte Kybernetik = KI.
    Im Umkehrschluss bedeutet dies das ein Identitätsstiftender Heiland am Kreuz kein „Christ“ sein kann.
    Genauso wenig wie eine VWL-Kirche eine irreale „Freie Marktwirstchaft“ vertreten kann.
    Die kausale Problematik hierbei wirkt gigantisch, da global.

    1. oder so @Rico 🙂 klar ist, dass Geldvermögen ähnliche Bedürfnisse befriedigen wie die „religiöse Absicherung“. Ich finde es auch menschlich diese Bedürfnisse zu haben, Sie müssen nur einfach alternativ befriedigt werden, ohne das soziale und ökologische Potential der Produktivität des Kapitalismus zu blockieren.

Und was denkst Du so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s