Ein Gedanke zu „Dr. Michael Paetz – Uni Hamburg“

  1. Gratulation! Eine sehr schöne Vorlesung! Man freut sich, dass das im universitären Betrieb mittlerweile möglich ist….

    PS: Als Kritik möchte ich einwenden, dass auch dem Vortagenden – wie nahezu allen, die saldenmechanisch denken – die Gleichgewichtsmechanismen der Ökonomie entgehen. Ein Drehen des Finanzierungssaldos des Unternehmenssektors ins Positive – wie wir es weltweit seit 2009 erleben – stellt eine Bewegung Richtung Gleichgewicht dar. Der Unternehmenssektor hat sich in den beiden Jahrzehnten davor zu stark verschuldet und muß nun den Rückwärtsgang einlegen. Verschärft wird das Netto-Geldsparen des Unternehmenssektors durch eine Zunahme der Konkurse, weil solcherart die Schuldner ausscheiden. Es ist also ganz und gar nicht so, dass wir uns nun in einer Bewegung vom Gleichgewicht weg befinden. Umgekehrt: Wir bewegen uns hin! Wie ist es möglich, dass die Menschen das nicht verstehen? Weil sie die Dimension des Zusammenbruchs der Sowjetunion mit nachfolgender Öffnung der Welt, die eine massive Investitions- und Verschuldungswelle im Unternehmenssektors ausgelöst hat, bis heute nicht realisieren. Die Welt wird also noch lange dahinstottern bis sie diese Exzesse verarbeitet hat…..

    LG
    F.

Und was denkst Du so?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.