Vollgeld ist ein Denkfehler


Es ist wirklich erstaunlich, wie eine logisch inkonsistente Idee immer weiter läuft, wenn sie nur das Wunschdenken anspricht. Stärker als uns bewusst ist, wird unsere Wahrnehmung von Gefühlen und Werturteilen gesteuert. So hat das rationale Denken auch beim Geldsystem regelmäßig Pause, welches stark solche Hirnareale anspricht. So bringt der von mir ansonsten sehr geschätzte Herr Norbert Häring mal eine konkretere Erläuterung zur größten Wundergeschichte des Vollgeldsystems – der außerbilanziellen Verwaltung des Vollgelddings“ durch die Geschäftsbanken: Weiterlesen „Vollgeld ist ein Denkfehler“

Sind die Zinsen noch zu hoch oder nur die Einkommenszuwächse zu niedrig?


Flassbeck kritisiert die prominenten Gesellianer aus den USA. Dabei ist es doch so, dass die eine Sache mit der Anderen total zusammen hängt:

Deutschland betreibt Lohndumping, weil die Zinsen regelmäßig zu hoch sind! Exportüberschüsse durch Lohndumping müssen wir haben, weil die Geldsparer durch zu hohe Real-Zinsen und insbesondere zu hohe Zinserwartungen nicht ausreichend gebremst werden können.

Man muss also beides ändern, Löhne müssen mit Zielinflation plus Produktivitätswachstum steigen. Dazu brauchen wir aber eine Guthabenbremse, sonst sind wir bei einbrechenden Exportüberschüssen in der Depression.