Vollgeld als gefährliches Vollzinsgeld

Vielleicht ist Vollgeld aber gar keine dumme Idee, sondern vielmehr eine kreuzgefährliche?

Wenn man das Vollgeldversprechen nur auf außerbilanziell geführte Sichtguthaben bei Banken bezieht, dann müßten die Geschäftsbanken tatsächlich zu jedem Kredit selbst 100% bei den Einlegern leihen. Dieses Geld wäre dann tatsächlich auch für den Einleger weg, z.B. auf 15Jahre bei einer Baufinanzierung. Geht die Bank in diesen 15Jahren pleite, hat der Einleger halt alles verloren, wenn er eben nicht auf einem Sichtkonto lieber in Liquidität gespart hat.

Weiterlesen „Vollgeld als gefährliches Vollzinsgeld“

Vollgeld ist ein Denkfehler

Es ist wirklich erstaunlich, wie eine logisch inkonsistente Idee immer weiter läuft, wenn sie nur das Wunschdenken anspricht. Stärker als uns bewusst ist, wird unsere Wahrnehmung von Gefühlen und Werturteilen gesteuert. So hat das rationale Denken auch beim Geldsystem regelmäßig Pause, welches stark solche Hirnareale anspricht. So bringt der von mir ansonsten sehr geschätzte Herr Norbert Häring mal eine konkretere Erläuterung zur größten Wundergeschichte des Vollgeldsystems – der außerbilanziellen Verwaltung des Vollgelddings“ durch die Geschäftsbanken: Weiterlesen „Vollgeld ist ein Denkfehler“

Goldgeld, Vollgeld und der Wunsch nach „Deckung“ – nur zu…..

Der Gedanke, dass ein Geldsystem auch irgendwie abgesichert sein muss, erscheint doch sehr gesund. Schließlich erbringen wir alle Leistungen in einem Wirtschaftssystem, welche in Geld vergütet uns spätere Gegenleistungen erwarten lassen. Dies ist ja auch nur fair und im Sinne der Arbeitsteilung. Nun haben wir ja schon länger Krisen im System, und man denkt über verbesserte Deckung nach.

Weiterlesen „Goldgeld, Vollgeld und der Wunsch nach „Deckung“ – nur zu…..“